The Real Car Wash Factory
Startseite Ι Sitemap Ι Kontakt Ι  Services | Extranet |  CIS | 

Fontis Kontaktwasserzähler

Die Wasseraufbereitungsanlage FONTIS-5 ist bereits im Grundmodell mit einem elektronischen Kontaktwasserzähler ausgestattet

FONTIS Kontaktwasserzähler

Dieser Kontaktwasserzähler ersetzt die bisherig mechanisch ausgeführte Wasseruhr. Durch diese moderne Messmethode kann der Maschinenbetrieb erheblich sicherer gewährleistet werden.

In der Vergangenheit war es maschinentechnisch nicht möglich, die Zugabe von Frischwasser zu überwachen, so war der Maschinenbetreiber aufgefordert, die Frischwassermenge durch routinemäßiges Ablesen, kontinuierlich zu überwachen.

Der Betriebszustand des Zulaufventils für Frischwasser konnte auch nicht überwacht werden. So kann es bei einem Defekt des Ventils oder durch Eintrag von Verschmutzung in das Ventil dazu kommen, dass Frischwasser unkontrolliert in großer Menge in den Brauchwasserkreislauf strömt.

Sollte die Ablesung der Wasseruhr durch den Betreiber nicht erfolgen, wird solch ein Ausfall erst nach Wochen bzw. Monaten mit verheerenden Auswirkungen (Frischwasserkosten) bei der Abrechnung durch den Wasserversorger bemerkt.

Der Kontaktwasserzähler ist wie die klassische Wasseruhr in der Lage, die geförderte Frischwassermenge genau zu messen. Durch diesen elektronischen Sensor kann die geförderte Frischwassermenge ins Verhältnis der aufbereiteten Brauchwassermenge berechnet werden. Dadurch kann die Rückgewinnungsquote ermittelt werden. Bei einer Grenzwertüberschreitung von >20 % gibt die Maschinensteuerung der FONTIS-5 eine Störmeldung aus, die ggf. auch am eingesetzten Ticketterminal der Portalwaschanlage im Kassenbereich (verkabelte Ausführung) abzulesen ist.

Durch den Einsatz dieses Kontaktwasserzählers kann der Betriebszustand des Zulaufventils durch die Maschinensteuerung sicher überwacht werden. Sollte das Ventil den Befehl zum Schließen des Frischwasserzulaufs erhalten, darf am Kontaktwasserzähler die gemessene Frischwassermenge nicht ansteigen. Sollte dennoch Wasser fließen, liegt eine Störung im Bereich des Frischwasserventils vor.

Sollte das Zulaufventil für Frischwasser den Befehl zum Öffnen des Frischwasserzulaufs erhalten, erwartet der Kontaktwasserzähler, dass die gemessene Frischwassermenge ansteigt. Ist dies nicht der Fall, liegt wiederum ein Ausfall des Zulaufventils vor. In beiden der beschriebenen Störungszustände wird in der FONTIS-5 eine entsprechende Störmeldung ausgegeben. Beim Einsatz des Ticketsystems C-CAT mit Datenkabel wird die Störung auch dort in Klarschrift übertragen.

Die Vorteile sind ein immer sicherer Maschinenbetrieb, keine Gefahr, dass Frischwasser
unkontrolliert zugeführt wird und dass das Betriebspersonal sofort über den vorliegenden Ausfall des zentralen Frischwasserventils informiert wird.
Die routinemäßige Ablesung von Frischwasser ist komfortabel am LCD-Display der
Wasserrückgewinnungsanlage FONTIS-5 möglich.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die
Otto Christ AG
Postfach 12 54
D-87682 Memmingen
Telefon 0 83 31/857-100
Telefax 0 83 31/857-185
E-Mail: verkauf(at)christ-ag.com
E-Mail: export(at)christ-ag.com

Memmingen,  den 23.01.2012, Abt. Werbung

Kontakt

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Mo. – Do. 08:00-12:00
  14:00-17:00
Fr. 08:00-12:00
  14:00-16:00


Tel: +49 (0) 8331-857-0

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die
Otto Christ AG
Postfach 12 54
D-87682 Memmingen
Telefon 0 83 31/857-100
Telefax 0 83 31/857-185
E-Mail: verkauf(at)christ-ag.com
E-Mail: export(at)christ-ag.com

Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und erfahren die neuesten News!