The Real Car Wash Factory
Startseite Ι Sitemap Ι Kontakt Ι  Services | Extranet |  CIS | 

Aquatus

Wäsche nur mit Hilfe von Hochdruck und Reinigungsmedium - dank innovativer Technologie auf einem neuen Niveau!

Die AQUATUS von Christ
Als Innovationsführer hat die Otto Christ AG mit der neuen Portalwaschanlage 
AQUATUS das aktuelle Maschinenmodell für das Touchless-Segment vorgestellt. Diese Maschine erfüllt bereits heute die zukünftigen Anforderungen im Waschgeschäft. Basierend auf der Portalkonstruktion der PRIMUS wurde die berührungslose Portalwaschanlage entwickelt.

Im Vorfeld wurden die zukünftigen Marktanforderungen mit Automobilherstellern, Verbänden und Kunden aus unterschiedlichen Regionen der Welt abgestimmt und in die Konstruktion der neuen Maschine übernommen und umgesetzt.

Das eigens für bürstenlose Fahrzeugwäsche entwickelte Hochdruck- und Chemiesystem Opti-Stream+ mit konturenfolgender Steuerung des Dachbalkens, sowie ein leistungsstarkes Trocknungskonzept sorgen für optimale Ergebnisse.

Das Plus der Opti-Stream+ Einheit bildet ein fortschrittliches System für eine gründliche Schmutzanlösung durch optimalen Chemieauftrag von bis zu drei unterschiedlichen Spezial-Chemikalien. Die Chemiedüsen (4 St. je Versorgungsstrang integriert im Dachbalken und je 6 St. seitlich) bieten durch den eingesetzten Werkstoff und die besondere Düsengeometrie folgende Eigenschaften für den effizienten Chemieauftrag:
• Abdriftarme Flachstrahldüsen; dadurch eine optimale Beaufschlagung und eine gleichmäßige Oberflächenbenetzung
• Integrierte Rückschlagventile verhindern ein Nachtropfen nach dem Chemieauftrag
• Besonders chemikalienbeständig und verschleißfest

Der konturenfolgende Dachbalken des Opti-Stream+ Systems beinhaltet neben sechs Punktstrahldüsen, die oszillierend grobe Verschmutzungen mit einem Arbeitsdruck von ca. 70 bar auf der Fahrzeugoberfläche lösen, sechs parallel dazu angeordnete Flachstrahldüsen für ein gleichmäßiges Abwaschen der Oberfläche. Durch das innovative Drehverhalten des Dachbalkens um mehr als 200° und das tiefe Herablassen des Dachbalkens, gelingt es wie beim Chemieauftrag auch im Hochdruckbetrieb, Waschschatten in schwer zugänglichen Bereichen der Fahrzeugoberfläche zu vermeiden (Bei vielen Fahrzeugtypen wäre das beispielsweise der Bereich oberhalb der Hecknummernschilder).

Eine Besonderheit ist die von Christ entwickelte Fahrzeugkonturenerkennung. Abhängig vom Fahrzeugprofil wird das Dachgebläse auf den optimalen Anstellwinkel geschwenkt. So ist die Trocknung noch besser, da die klassenspezifischen Besonderheiten der Fahrzeuge bei der Trocknung berücksichtigt werden.

Im Bereich Optik und Qualität setzt dieses neue Anlagenmodell ebenfalls Maßstäbe. So ist der Portalrahmen komplett feuerverzinkt und pulverbeschichtet.

Wichtige Anbauteile sind aus Edelstahl und Aluminiumlegierungen gefertigt.

Die AQUATUS verfügt über eine vollständige Front- und Heckverkleidung aus Spezialkunststoff. Entgegen einer Verkleidung aus Blech ist diese Maschinenverkleidung vollständig rostfrei!

So ist eine attraktive Maschinenpräsentation ohne Korrosionsrisiko über die gesamte Betriebszeit sicher.

Das Radwaschergebnis steht neben dem Wasch- und Trockenergebnis im Vordergrund. So kommt bei der AQUATUS das modernste Radwaschsystem mit Radwaschbürsten bis 21“ oder alternativ, um das berührungslose Konzept komplett umzusetzen, ein rotierendes Hochdruck-Düsenkreuz zum Einsatz, das den Seitenschwellerbereich und die Felgen reinigt. Zudem ist eine separate Felgensprühchemie für die optimale Reinigung der Felgen einsetzbar. Das gesamte System des Radwaschsystems ist komplett in Edelstahl und Aluminium ausgeführt – beste Qualität für ein langes Maschinenleben!

Die AQUATUS erfüllt auch die zukünftigen Anforderungen des VDA-Siegels. Eine Durchfahrtsbreite im Spiegelbereich von 2.400 mm und eine Einfahrspur von 2.050 mm sind für alle Durchfahrtshöhen gegeben.

Für eine leichte Anlagenbedienung sind alle Komponenten der Steuerung und der Chemie bequem von der Rückseite aus zugänglich.

Weiteres Zubehör, wie z.B. Aktivschaumvorwäsche, Schaumwachsversiegelung, Fahrschienen in Edelstahl, Unterbodenwäscher, Bediengerät mit Karte oder Pin-Code oder die neuartige LED-Positionierampel, ist frei wählbar.

Neben dem Zubehör kann die Maschinenoptik individuell angepasst werden. So stehen umfangreiche Farben für die Kunststoffverkleidung zur Verfügung. Die Umsetzung von Logos und Werbeaussagen ist, wie schon seit 20 Jahren bei Christ üblich, über entsprechende Spezialbeklebungen möglich.

Die hochmoderne Maschinensteuerung der neuesten Generation bietet auch die Möglichkeit der Internetgestützten Anbindung an das Christ-Fernwartungssystem „C-IS“. Dies ist gerade für Mehrfachbetreiber, Firmenketten und -konzerne interessant. So kann das gesamte Maschinenmanagement online erfolgen.

Die AQUATUS ist optimal für Waschbetriebe geeignet, die mit einer qualitativ hochwertigen Fahrzeugwäsche überzeugen wollen, dabei aber nicht den Weg wie jeder andere gehen möchten. So könnte die AQUATUS beispielsweise mit einem SB-Waschplatzsystem kombiniert werden. Der Waschvorgang wird nach dem gleichen Prinzip der Hochdruckwäsche ausgeführt, bietet allerdings gleichzeitig den Komfort einer automatischen Fahrzeugwäsche. Zusätzlich wird das Auto komplett getrocknet. Außerdem können mit der AQUATUS leichter spezielle Fahrzeugtypen wie Pickups gewaschen werden, was sicherlich an geeigneten Standorten neue Waschkunden bringen wird. Dies alles mit einem Produkt von Christ „Made in Germany“!

Anfragen richten Sie gerne an
Telefon: +49 8331 857-200,
Telefax: +49 8331-857-249,
E-Mail: export(at)christ-ag.com

Alexander Fusz
Export Manager
Memmingen, 29.05.2012

Kontakt

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Mo. – Do. 08:00-12:00
  14:00-17:00
Fr. 08:00-12:00
  14:00-16:00


Tel: +49 (0) 8331-857-0

Anfragen richten Sie gerne an
Telefon: +49 8331 857-200,
Telefax: +49 8331-857-249,
E-Mail: export(at)christ-ag.com

Alexander Fusz
Export Manager

Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und erfahren die neuesten News!